News, Nachrichten und Eindrücke von und um die kanarische Insel La Gomera. In meinem Buch zeige ich die Schönheit dieser Insel aus einer etwas anderen Perspektive und möchte zum Träumen und Nachdenken animieren. Weitere Infos auf: www.gomera1.de

Kanaren NEWS (El Hierro-La Palma-La Gomera)

Sonntag, 12. Mai 2013

Ein Wespennest der Superlative

NEWS:

Ein fast 7 Meter großes Wespennest. Nicht in Afrika sondern mitten in San Sebastian, der Hauptstadt von La Gomera. Genau 6,70 m Umfang misst dieses gigantische Wespennest mit vermutlich Tausenden von Tieren. Gefunden wurde es zufällig nach Beschwerden von Anwohnern über unzählige Wespen um ein altes unbewohntes Haus in der City. Das berichtet die englische Ausgabe von "ThinkSpain" (Foto).
Bienen und Wespen gibt es auf den Kanaren schon immer. Ein so großes Nest wurde aber hier noch nie gefunden.

"Die alte Königin der Wespen stirbt im Herbst und ihr Wespenstaat löst sich anschließend auf. Bei Kälteeinbruch sterben auch die letzten heimatlos gewordenen Arbeiterinnen des alten Staates. Allein die begatteten Jungköniginnen suchen sich ein geschütztes Versteck. In geeignetem Mikroklima wie beispielsweise morschem Holz, in Hohlräumen, unter Rinden oder Moos überstehen sie dann den Winter schlafend in einer Winterstarre, die Diapause genannt wird. Im nächsten Frühjahr gründet die Jungkönigin dann einen neuen Staat, indem sie dann wieder mit dem Nestbau an geeigneter Stelle beginnt. Ein altes Nest aus dem Vorjahr wird nie wieder besiedelt, es wird immer neu gebaut" so nach Wikipedia.
Ob und wie die Wespen in San Sebastian entfernt wurden und ob sie überhaupt bei diesem milden "Winter- Klima" absterben, wurde nicht bekannt.

Kommentare:

  1. Wow, das kann man wirklich ein "Riesennest" nennen. Ich selbst beschäftige mich viel mit Wespen und blogge auch ganz gerne über dieses Thema (http://www.wespennest-entfernen.org) aber sowas höre ich zum ersten Mal.

    AntwortenLöschen
  2. Boah! Das ist ja der Wahnsinn!
    So ein großes Wespennest habe ich bisher auch noch nicht gesehen! Davor hätte ich dann doch etwas Respekt! Das Entfernen würde meiner Meinung nach nur mit Spezialausrüstung einem Komplettschutz für den Körper gehen!

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. O.O das ist ja heftig! Was ist das denn für eine Kammer? Wenn es wirklich stört, würde ich es umsiedeln. Dazu braucht man laut diesem Ratgeber nur 5 Schritte ist das Wespennest entfernt.
    Hab ich selbst schon mal gemacht und ich wurde nicht gestochen :)

    AntwortenLöschen