News, Nachrichten und Eindrücke von und um die kanarische Insel La Gomera. In meinem Buch zeige ich die Schönheit dieser Insel aus einer etwas anderen Perspektive und möchte zum Träumen und Nachdenken animieren. Weitere Infos auf: www.gomera1.de

Kanaren NEWS (El Hierro-La Palma-La Gomera)

Montag, 13. August 2012

Dramatische Szenen im Valle Gran Rey

NEWS:
Aktuelle Aufnahme von TVE vom oberen Valle Gran Rey


13.37 Uhr - ca. 30 Häuser sollen im Valle Gran Rey abgebrannt sein. Betroffen ist auch El Guro und Los Reyes. Das obere Tal ist Sperrgebiet und es soll noch vereinzelt brennen.

12.08 Uhr - Dramatische Szenen müssen sich in der vergangenen Nacht im Valle Gran Rey abgespielt haben. Das Königstal ist ein beliebter Touristenaufenthaltsort.
Als das Feuer gegen Mitternacht den oberen Teil des Valle Gran Rey erreichte und ein Treibstofflager in Brand setzte entschloss sich der Krisenstab Teile des Tales zu Evakuieren.
Auf zwei Schiffen der Navierra Armas und Fred Olsen wurden laut Mitteilung des Gobierno de Canarias rund 900 Menschen und 90 Fahrzeugen auf dem Seewege evakuiert.
Inwieweit alle Straßenverbindungen aus dem Tal blockiert sind, vermag ich nicht zu beurteilen.
Unterstützung brachten auch zwei Seenotkreuzer die Salvamar Alpheca und Talia.
Somit sind nun über 3000 Menschen auf La Gomera evakuiert.
Nach neuesten Meldungen soll das Feuer gestoppt worden sein. Der starke Wind hätte nachgelassen. Dies wurde jedoch offiziell noch nicht bestätigt.
Die Kommentarfunktion unter dem Post ist für aktuelle Mitteilungen geöffnet.

Kommentare:

  1. Weiß jemand, ob El Guro im Valle betroffen ist? Wir wollen am Samstag dorthin...
    Danke für eine Antwort
    Sabine aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja el guro ist sehhr betroffen,viele häuser abgebrannt siehe auf face book mygomera

      Löschen
  2. http://www.mygomera.de/archiv/aktuell.html

    AntwortenLöschen
  3. El Guro ist betroffen.

    Video auf Spiegel online:
    http://www.spiegel.de/reise/europa/waldbraende-auf-den-kanaren-wir-gehen-durch-die-hoelle-auf-la-gomera-a-849746.html

    AntwortenLöschen
  4. weiss jemand etwas über den zustand von la calera?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. La Calera, La Playa und Vueltas sind nicht betroffen (Vom Feuer) Allerdings soll das ganze Tal zimlich traurig aussehen und überall liegt Brandgeruch in der Luft.

      Löschen
  5. Wie sieht es in Lomo Balo aus? Sind dort Häuser abgebrannt? Wer weiß Genaueres?

    AntwortenLöschen
  6. Alles nur die halbe Wahrheit - Fakt: Du kannst kaum atmen & niemand weiß, ob es nicht gänzlich gesundheitsschädigend ist, sich dort aufzuhalten!!! Geruch von Dingen, die noch niemand gerochen hat: Verbrannte Häuser eben, die alles andere als biologisch gebaut wurden!Auch nach 2Tagen nicht mehr im Tal bekomme ich den Brandgeruch kaum aus der Nase!Während Löscharbeiten in El Guro & Viscaina hatte ich Kopfschmerzen & mir wurde richtig schlecht! BITTE VORSICHT MIT DER IDDEE DORT URLAUB ZU MACHEN!!! Ich weiß, ohne Touristen gäbe es den Ort Valle Gran Rey garnicht, aber ich weiß auch das dort alle wollen, dass es einfach alles so weiter geht.Die selben Leute die Politik & Geld über den Menschen & dessen Gesundheit & Leben stellt! Echt übles Volk, dass Urlaub macht während die Untergebenen abfackeln. Das Feuer brannte schnell durch & macht mal 1Tag Angst - was bleibt ist viel Schlimmer: Dummheit & Ignoranz, weil DIE gabs auch schon vorher...

    AntwortenLöschen
  7. ...& der Wald ist zur Hälfte weg! Einfach selber hoch fahren & schauen! 11%? 25%? von was? Die wirklich wichtigen & grünen Spots GIBT ES EINFACH NICHT MEHR !!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Wir sind am 18.8. nach la Gomera angereist. Wir haben im Ortsteil Vueltas (am Hafen) gewohnt. Die ersten Tage hatten wir frühmorgens Brandgeruch auf der Terasse (Fallwinde aus dem oberen Tal), später überhaupt nicht mehr. Bei der Anreise bekommt man erst einmal schon einen Schock. Ein wirklich riesiges Gebiet ist betroffen. Die Hauptverbindungsstraße quer durch wird vermutlich bis zum nächsten Regen gesperrt bleiben und das kann noch dauern. Die Straßen über den Norden und über Chipude sind alle offen. Im Valle sind die Aufräumarbeiten im Gange, wer einen Tag seines Urlaubs übrig hat, kann sicher auch helfen (in den von Deutschen geführten Läden nachfragen). Sachspenden für die, die alles verloren haben wurden entgegengenommen( z.B. in deutscher Arztpraxis), Geldspenden werden überall gesammelt. Erstaunlicherweise sprießt schon das erste Grün wieder aus den schwarzen Flächen, auch einige Palmen könnten es überstanden haben. Die Bilder und die Erzählungen über persönlich Betroffene stimmen traurig, gerade den Einheimischen wird aber nicht geholfen, wenn die Urlauber weg bleiben. Wobei wir,ehrlich gesagt, die Pauschal-Massentouristen nicht vermisst haben - es könnte also auch eine Chance darin liegen gerade jetzt dort Urlaub zu machen. Wir haben trotz allem einen tollen Urlaub hinter uns, es war etwas zu heiß, aber die Wanderungen im Norden und viele Wanderungen im Nationalpark (las Hayas, el Cedro...) sind gut zu machen und wirklich etwas Einmaliges. Die Schäden im Nationalpark werden auch in Jahren noch zu sehen sein, also kann man genauso gut jetzt fahren und diese Regionen aussparen. Der Drachenbaum hat es zum Glück auch überlebt. Wer sein Herz an la Gomera verloren hat oder es noch verlieren will, fährt deshalb trotzdem gerade auch jetzt dorthin. Die Einheimischen sind froh um jeden Einzelnen der kommt.

    AntwortenLöschen