News, Nachrichten und Eindrücke von und um die kanarische Insel La Gomera. In meinem Buch zeige ich die Schönheit dieser Insel aus einer etwas anderen Perspektive und möchte zum Träumen und Nachdenken animieren. Weitere Infos auf: www.gomera1.de

Kanaren NEWS (El Hierro-La Palma-La Gomera)

Donnerstag, 16. August 2012

Entspannung an der Feuerfront


Eine aktuelle Luftaufnahme aus dem Guardia Civil Helikopter. Rechts die abgebrannte Waldfläche und die Rauchschwaden über dem Barranco. Im Grunde sind Erfolge zu vermelden. Der Einsatz von 7 Löschflugzeuge und 6 Hubschrauber zeigt Wirkung. Pausenlos sind die Löschmannschaften dabei den Brand zu stabilisieren.
Es kann noch Tage oder sogar Wochen dauern, bis die letzten Glutnester vollständig gelöscht sind. Dieses Mal will man alles richtig machen und ein Wiederaufleben der Flammen unter allen Umständen vermeiden. Das Wetter kommt jetzt zur Hilfe - obwohl zum Wochenende bereits wieder höhere Temperaturen angekündigt sind.

Bleiben die Schäden an der Natur: Die Kanarische Kiefer wird sich wieder erholen. Schlimm ist es aber um den Lorbeer bestellt. Viele Altbestände gerade im Nationalpark wird es nicht mehr geben. Sie sind auf alle Zeiten verschwunden.

Es stellt sich natürlich auch die Frage wie sich das Löschwasser das zum Teil aus dem Atlantik aufgenommen wurde auf die Vegetation auswirkt. Salz hemmt oder verhindert das Keimen oder Weiterwachsen der Pflanzen.
Kein Gärtner käme auf die Idee seine Tomaten mit Meereswasser zu gießen. Ein Freund - ein Biologe von Beruf - erklärte mir allerdings, daß die Pflanzen auf den Kanaren Salz gewohnt seien. Durch die salzhaltige Meeresluft haben sie eine gewisse Salz- Verträglichkeit entwickelt. Nach bereits 6 Monaten würden sie wieder weiter wachsen. Zumindest hier ein kleiner Trost.
Bleibt noch die Frage nach dem Trinkwasser. Hier wird über kurz oder lang auch salzhaltiges Meereswasser in die Quellen und Brunnen eindringen. Ob dieses Wasser dann noch unbehandelt als Trinkwasser zu gebrauchen ist, das wird die Zukunft zeigen.

Kommentare:

  1. Hallo Herr Betzwieser,

    wir planen gerade einen zweiwöchigen Sommerurlaub auf La Gomera (Valle Gran Rey), sind aber etwas verunsichert, über die Folgen der Waldbrände aus 2012. Haben Sie aktuelle Informationen über die Entwicklung der Natur in diesen Gebieten? Sind die Wanderwege in diesen Gebieten noch empfehlenswert oder sollte man der Vegetation noch ein paar Jahr Zeit lassen?

    Viele Grüße
    T. Schneider

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Planen Sie nur ihren Sommerurlaub. Es sind nur Teile des Nationalpark abgebrannt. Die Natur regeniert sich hier schnell wieder. Brände sind auf La Gomera oder La Palma in den trockenen Sommermonaten fast schon normal. Ohne diese Fähigkeit würde es hier schon längst keine Bäume mehr geben.
      Spuren des Feuers sind sicher zu erkennen, aber es ist noch genügend Natur vorhanden.

      Löschen